Vereinsmeisterschaft_2018-0700

Vereinsmeister bei Weihnachtsfeier geehrt

Bei den Vereinsmeisterschaften in diesem Jahr gab es erstmals keine nach Geschlechtern getrennten Wettkämpfe im Einzel und Doppel, sondern ein gemeinsames Turnier. Dieses Novum ist auch dem Umstand geschuldet, dass in dieser Saison Damen in den oberen Herrenmannschaften mitspielen dürfen und die ASV-Damen den ASV-Herren bereits mehrfach wichtige Punkte gesichert haben (Maria, Ines) bzw. das hoffentlich noch tun werden (Lydia, Mathilde).

Die Doppel-Konkurrenz wurde aufgrund der großen Teilnehmerzahl (14 Doppelpaare) in einem Doppel-KO-System ausgetragen. Nachdem Marius und Patrick noch das Finale der Siegerseite knapp gegen Mathilde und Jan verloren hatten, konnten sie sich in den zwei folgenden Finalspielen durchsetzen und somit die Doppel-Konkurrenz für sich entscheiden. Den dritten Platz belegten die Altmeister Wolfgang und Martin, die im Doppel zu überragender Form aufliefen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Mixed spielte jedes Paar gegen jedes. Am Ende siegten Andrea und Hendrik ohne eine einzige Niederlage zu kassieren; Ines und Olli, die auch im Training häufig unter Beweis gestellt haben, was für ein gutes Team sie sind, mussten nur den Erstplatzierten gratulieren, konnten aber alle anderen sechs Spiele für sich entscheiden und so den zweiten Platz erringen. Für Andrea und Hendrik war es der erste Vereinsmeistertitel im vierten Anlauf. Kontinuität zahlt sich aus. Maria und Frank, die von den Buchmachern vor dem Turnierstart noch als bäumchenhohe Favoriten geführt wurden, errungen am Ende Platz 3.

Bei der Einzel-Vereinsmeisterschaft traten die 20 Teilnehmenden in vier Gruppen gegeneinander an und die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe spielten im Einfach-KO-System den Vereinsmeister 2018 aus. Schon nach dem Viertelfinale kristallisierte sich heraus, dass die erste Mannschaft nach langer Durststrecke wieder den Vereinsmeister stellen wird. Weder alte Schweizer Hasen, noch alte Penholder-Hasen oder alte Hasen aus der zweiten Mannschaft konnten sich gegen ihre Gegner aus der ersten Mannschaft durchsetzen, sodass die erste Mannschaft das Halbfinale unter sich ausmachte. Hier gewann Lydia gegen Mathilde und Jan gegen Felix. Sowohl im Spiel um Platz 3 als auch im Finale setzten sich dann die Damen gegen die Herren durch. Mit nur einem Satzverlust im kompletten Turnierverlauf wurde Lydia unangefochten neue Vereinsmeisterin.

Die Platzierten der Vereinsmeisterschaft zeichnete Wolfgang, der neue 1. Vorsitzende der ASV-Tischtennisabteilung, bei der Weihnachtsfeier vor einer Rekordkulisse von 50 ASV-Aktiven und –Angehörigen aus.

Die Platzierungen der Vereinsmeisterschaft 2018 im Detail:

Doppel

1. Patrick Baack/Marius Binz
2. Mathilde Foix-Cablé/Jan Marcus
3. Wolfgang Roth/Martin Weber

Mixed

1. Andrea Khamseh/Hendrik Brinkpeter
2. Ines Dietrich/Oliver Kuhnert
3. Maria Smyshliaeva/Frank Bäumer

Einzel

1. Lydia Lautenschläger
2. Jan Marcus
3. Mathilde Foix-Cablé
4. Felix Liebich

 

,

Comments are closed.

© 2018 ASV Berlin e.V. - Abteilung Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.