IMG_0412

Doppelmeisterschaft 2015

Am Montag, 07. Dezember 2015, wurden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften im Doppel ausgetragen. Die Beteiligung war erfreulicherweise sehr hoch und so wurden die 14 Teams in 2 Gruppen ausgelost.

In der Gruppe 1 traten Kai Tan / Truong, Udo / Frank, Christian / Martin H, Stefan / Andreas, Christopher / Patrick Bu, Sophia / Juliane und Thomas K / Markus,

in der Gruppe 2 Zhang / Toni, Andreas / Jojo, Jan / Hendrik, Florian / Yuri, Patrick Ba / Marius und Wolfgang R / Sebastian gegeneinander an.

Nach spannenden Spielen, zum Teil mit vollem Körpereinsatz von Jan (man könnte schon fast von „Jan-Hechtrollen“ sprechen) und einer zerbrochenen Kelle von Martin, standen die Gruppenersten und -zweiten fest. In der Gruppe 1 sicherten sich Udo / Frank den 1. Platz und Thomas K / Markus den 2. Platz. In der Gruppe 2 belegten den 1. Platz Jan / Hendrik und den 2. Platz Wolfgang / Sebastian. In den Halbfinals traten Udo / Frank gegen Wolfgang / Sebastian und Jan / Hendrik gegen Thomas / Markus an.

Die Damenteams spielten ihre Vereinsmeisterschaft nach den Gruppenspielen aus und die neuen Vereinsmeisterinnen im Doppel heissen Dagmar und Lydia! Herzliche Glückwünsche an Euch und natürlich auch an die Zweitplatzierten!

Das Finalspiel bestritten Udo / Frank und Jan / Hendrik. Nach einem 0:2 Rückstand holten Jan und Hendrik auf und der 5. Satz sollte die Entscheidung bringen. Bei einem Spielstand von 2:5 gegen sich nahmen Jan und Hendrik eine Auszeit … Nutzte aber nix, denn dieser 5. Satz ging ganz klar an unsere neuen Vereinsmeister im Doppel: Udo und Frank!

Herzliche Glückwünsche an Euch! Und herzliche Glückwünsche auch an die Zweit- und Drittplatzierten.

,

2 Responses to Doppelmeisterschaft 2015

  1. Kiri 9. Dezember 2015 at 12:38 #

    Es darf auch nicht unerwähnt bleiben, dass Jans magischen „Jetzt noch 4…“ ebenfalls Teil des strategischen Gesamtkonstrukts waren… 🙂

    Glüchwunsch an Bäumchen und Udo und danke an wohl meinen größten Kritiker Wolfgang und allen für das schöne Event. Hat viel Spaß gemacht!

  2. Jan 9. Dezember 2015 at 08:33 #

    Korrekturhinweis: Die Auszeit von Hendrik und Jan im Finale war das genialste Strategiemanöver beim ASV in den letzten Jahrzehnten: Die Auszeit wurde nämlich im dritten Satz beim Stand von 0:2 und 2:5 gewonnen – und hat somit die Wende eingeläutet. Udo & Frank haben ihre Auszeit leider nicht an ihre Gegner weiter gegeben.

© 2018 ASV Berlin e.V. - Abteilung Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.