IMG-20180617-WA0014

Turnierbericht zur 1. VRL B-Schüler 2018

Leon Brodersen – derzeit beim LSC, aber „Störenfried“ der ersten Generation und Teil der ASV-Trainingsgruppe – hat am 17.06.2018 eine sensationelle Vorrangliste gespielt und sich als Zweitplatzierter direkt für die Endrangliste der B-Schüler 2018 qualifiziert.

Dabei sah es zunächst gar nicht danach aus. Während Leon in den letzten Turnieren als unangefochtener Sieger aus der Vorrunde hervorgegangen war, musste er diesmal bereits eine Niederlage einstecken – und das nach einer sicheren 2:0-Führung. Das Spiel kippte ganz unerwartet: Leichte Fehler schlichen sich ein, die Platzierungen wurden nachlässiger und statt den Gegner laufen zu lassen, wurde Leon hin- und hergeschickt und kassierte einige Endschläge. So ging es, ziemlich missmutig, mit 2:1 Spielen in die zweite Gruppenphase.

Aus den Erst- und Zweitplatzierten der Vorrunde wurden zwei Achtergruppen gebildet, wo wiederum jeder gegen jeden spielte. Realistisch waren ein bis zwei Siege. Alles andere war Wunschdenken. Aber manchmal gehen Wünsche eben doch in Erfüllung. Und so verlor Leon, plötzlich hoch konzentriert, dazu clever und mutig aufspielend, kein einziges Einzel mehr und sicherte sich den Gruppensieg. Dabei zeigte er das beste Tischtennis seiner noch jungen Karriere. Er zog alle Register seines technisch-taktischen Könnens und beeindruckte noch dazu mit ungewohnten Offensivqualitäten.

Grundpfeiler seines Erfolgs waren das Aufschlag-Rückschlag-Spiel sowie das präzise und variable Glanti-Spiel. Damit dominierte er viele Ballwechsel, schickte die Gegner von links nach rechts, von vorne nach hinten, vereitelte Angriffe, erzwang Fehler und Vorlagen. Es gelang ihm immer wieder, seine topspinorientierten Gegner aus dem Spiel zu nehmen und zu zermürben. Hinzu kamen ein guter Vorhand-Block und etliche Vorhand-Endschläge. Auch wenn die Spannung und die Konzentration manchmal etwas verloren gingen, fand Leon in den spielentscheidenden Situationen immer wieder zu seiner mentalen Stärke zurück. So konnte er sich mit Siegen gegen einige der besten C/B-Schüler Berlins belohnen (Timo Reckwald, Long Phan, Michael Tran, Jiahe Tong).

Im Spiel um Platz 1 (gegen den Erstplatzierten der anderen Achtergruppe) haben dann aber Kraft und Konzentration nicht mehr gereicht, um die volle Leistung abzurufen Nichtsdestoweniger war auch das Finale umkämpft und schön anzuschauen. Gratulation an den Sieger Clemens Miller (Hertha BSC).

Es war ein begeisternder Turniertag. Ein Tag, für den sich das ganze bisherige Training gelohnt hat.
Ein Tag, der Lust macht auf mehr. Und so nehmen wir ihn auch als Ansporn, weiter hart und kontinuierlich zu arbeiten. Bei der Endrangliste 2018 streben wir eine Platzierung unter den ersten 6 an.
Ein besonderer Dank geht noch an Papa Brodersen, Opa Brodersen und Ines. Alle Drei haben bis zum Ende mitgefiebert und Leon lautstark unterstützt.

Oliver Kuhnert

Comments are closed.

© 2018 ASV Berlin e.V. - Abteilung Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.