Vereinsmeisterschaft und Weihnachtsfeier 2019

Anfang Dezember spielte die ASV-Tischtennis-Abteilung ihre Vereinsmeister im Doppel, Mixed und Einzel aus.

Doppel

Eine Spitzen-Beteiligung gab es in diesem Jahr beim Doppel. In vier Gruppen spielten die 15 Paare die Teilnehmer der Viertelfinale aus. Hier konnten Martin und Wolfgang für eine Überraschung sorgen und Hendrik und Frank besiegen. Mathilde und Jan gewannen knapp gegen Zong und Florian, während Patrick und Marius keine Probleme mit Jürgen und Fritz hatten. Im letzten Viertelfinale siegten Felix und Christian gegen Anh Tuan und Gunter. Im Halbfinale setzten sich Mathilde und Jan gegen Martin und Wolfgang durch und Patrick und Marius gegen Christian und Felix. Im Finale kam es zu dann einer Neuauflage des letztjährigen Endspiel. Auch in diesem Jahr konnten sich Marius und Patrick gegen Jan und Mathilde durchsetzen und ihren Titel als Doppel-Vereinsmeister verteidigen.

Mixed

Am Donnerstag waren für die Mixed-Doppel Meisterschaft neun Paare am Start. Eine so große Beteiligung wurde für diese Kategorie noch nie gesehen! In der 4-er Gruppe A zeigte das Doppel Mathilde/Christian eine starke Leistung und belegte am Ende Platz 1. Während Lydia und Florian sich Platz 2 sicherten, mussten sich die Doppel Dagmar/Wolfgang und Kathrin/Udo trotz spannender und knapper Spiele verabschieden. In der 5-er Gruppe B wurden zum ersten Mal zwei Doppel (Marika/Arda und Sinja/Linh) aus dem Kinder- und Jugendtraining eingesetzt. Trotz einer tollen Leistung belegten sie am Ende die Plätze 4 und 5 der Gruppe. Während Maria/Felix (1.) und Ines/Oliver (2.) sich für das Halbfinale qualifizierten, hatten die Titelverteidiger Andrea/Hendrik nicht ihren besten Tag erwischt und landeten auf Platz 3.

Im Halbfinale gewannen Mathilde und Christian gegen Ines und Oliver mit einem deutlichen 3:1 Sieg. Im anderen Halbfinale lieferten sich Lydia/Florian und Maria/Felix einen harten Kampf, den Maria/Felix nach dem Abwehren von mehreren Matchbällen mit 3:2 gewann. Im Finale zeigten Maria und Felix erneut eine sehr starke Leistung und holten zum ersten Mal den Titel nach einem 3:1 Sieg gegen Mathilde/Christian.

Einzel

Im Einzel traten 21 Herren und 1 Dame an. Auch hier qualifizierten sich die ersten beiden jeder der vier Gruppen fürs Viertelfinale. Hendrik (aka Freddy) war hocherfreut, nur Noppenspieler in seine Gruppe gelost bekommen zu haben – beinahe wäre ihm dennoch der Einzug ins Viertelfinale gelungen. Alle anderen Gruppen mussten aufgrund von Hendriks Noppengier somit nahezu ohne Noppenspieler auskommen. Erfreulich war, dass die Tischtennis-Neuzugänge Minghao, Pablo und Sebastian ihre Stärke unter Beweis stellen konnten und sich gegen den einen oder anderen alten Hasen durchsetzten.

Wie in allen anderen Wettbewerben wurden die vier LPZ-stärksten als Gruppenköpfe gesetzt. Diese vier konnten sich in ihren Gruppen durchsetzen und auch das jeweilige Viertelfinale für sich entscheiden. Jan setzte sich Gunter durch, Mathilde gegen Felix, Marius gegen Zong und Matthi gegen David. Mathilde besiegte im anschließenden Halbfinale Marius (3:0) und Jan schlug erstmals in seiner Karriere Matthi (3:1). Im Spiel um Platz drei setzte sich Marius gegen Matthi durch und ergatterte somit einen Platz auf dem Podium.

Mathilde, die ohne Satzverlust durch Gruppenphase und K.O.-Runde marschiert war, hatte auch in den ersten beiden Sätzen des Finales wenig Mühe mit ihrem Doppelpartner und führte schnell mit 2:0. Als sie auch im dritten Satz mit 10:8 in Front lag, schien es ausgemacht, dass nach Lydias Triumph im vergangenen Jahr auch in diesem Jahr eine Dame Vereinsmeister (m/w/d) beim ASV wird – ohne Satzverlust gegen einen Herren. Doch Jan konnte die Matchbälle im dritten Satz abwenden und Mathilde den ersten Satzverlust bescheren. In einem der spannendsten Finale der vergangenen Jahre und nach zwei weiteren engen und umkämpften Sätzen konnte sich Jan schließlich mit 3:2 durchsetzen und zum zweiten Mal nach 2014 ASV-Vereinsmeister werden.

Weihnachtsfeier

Bei der anschließenden Weihnachtsfeier im Paulaner im Spreebogen mit mehr als 50 Teilnehmenden konnte Abteilungschef Wolfgang auf ein erfolgreiches Jahr der Tischtennis-Abteilung zurückblicken. Im Jugendbereich waren das u.a. ein dritter Platz bei den deutschlandweiten Minimeisterschaften, die Herbstmeisterschaft in der höchsten Berliner B-Schüler-Liga sowie – Achtung Spoilergefahr – der Sieg von Lara bei den Berliner Meisterschaften. Im Erwachsenenbereich waren u.a. der Aufstieg der 5. Mannschaft, der dank Damenhilfe verhinderte Abstieg der Ersten sowie Marias Teilnahme an den Norddeutschen Seniorinnenmeisterschaften hervorzuheben. Im Freizeitbereich war vor allem das gelungene Sommerfest zu nennen.

Bei der Weihnachtsfeier wurden zudem nicht nur die Platzierten der Vereinsmeisterschaften geehrt, sondern auch die Damen, die seit 2009 (dem Beginn der digitalen Zeitrechnung im Tischtennissport) über 300 Einzel für den ASV gemacht haben (Katrin, Andrea und Karin sind die ersten Mitglieder im Club der 300er), sowie die Herren, die – ebenfalls seit 2009 – mehr als 500 Einzeleinsätze für den ASV aufweisen können (die ersten Mitglieder im Club der 500er sind Udo, Frank und der Lange).

P.S.: Dem Sportwart ist zu Ohren gekommen, dass im Anschluss an die offizielle Weihnachtsfeier eine Truppe von Hartgesottenen noch in die Edel-Gaststätte „Quelle“ eingekehrt ist und hier erfolgreich an olympischen Disziplinen wie Armdrücken, Sambuca-Stemmen und Rosenkaufen teilgenommen hat.

Die Platzierungen der Vereinsmeisterschaft 2019 im Detail:

Doppel

1. Patrick/Marius

2. Mathilde/Jan

3. Wolfgang/Martin und Felix/Christian

Mixed

1. Maria/Felix

2. Mathilde/Christian

3. Lydia/Florian J. und Ines/Oliver

Einzel

1. Jan

2. Mathilde

3. Marius

4. Matthi

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 ASV Berlin e.V. - Abteilung Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.