asv_meister_2012_22

Vereinsmeisterschaft 2012


Unser neuer Vereinsmeister heißt Carsten Reichelt. Nachdem in den letzten Jahren durch Abwesenheit oder frühes Ausscheiden sein ihm allenthalben zugesprochener Favoritenstatus in der Schwebe geblieben war, stellte er diesen jetzt eindrücklich unter Beweis und errang nicht nur den Einzel-, sondern auch den Doppeltitel. Der Titelverteidiger Udo Schänzer landete im Einzel hingegen auf dem 3. Platz, während er aber im Doppel an der Seite von Carsten erwartungsgemäß reüssieren konnte. Frank-Peter Rolf („Der Lange“), im Saisonspielbetrieb mit den besten Leistungen in der 1. Mannschaft aufwartend, verpasste etwas überraschend das Finale.


 Im Anschluss an eine Niederlage gegen Maria Smyshliaeva in der Vorrunde rutschte er ohnehin nur äußerst knapp ins Hauptfeld und musste schließlich mit Rang 3 vorliebnehmen. Vizemeister wurde indessen Matthias Wrusch. – Etwas unglücklich war das Ausscheiden von Christian Herz, der in der Vorrunde ungeschlagen blieb, dabei auch Udo bezwang, doch dann im Viertelfinale gegen seinen Mannschaftskollegen Matthias das Nachsehen hatte.
Bei den Damen vermochte Marion Wrusch zu überraschen, indem sie Neuling Levke Just und die Favoritin Maria auf die Plätze verwies. Maria ließ heute eine kleine Schwäche gegen Materialspiel durchscheinen. Nach ihrem starken Spiel gegen den „Langen“ kostete sie bereits in der Herrenkonkurrenz eine Niederlage gegen einen Langnoppenspieler aus der 5. Mannschaft das Weiterkommen und bei den Damen fand sie gegen die beiden mit Kurznoppe Spielenden, vor ihr Platzierten kein Rezept. Marion erwischte dagegen einen ziemlich guten Tag und brachte vor ihrem Sieg bei den Damen auch den einen oder anderen höherklassig spielenden Herren an den Rand einer Niederlage. Auch Levke brachte eine prima Leistung und erspielte sich verdient die Silbermedaille.

Im Mixed trugen in Abwesenheit der Vorjahresmeister Marion und Matthias Wrusch die ASV-Neulinge Levke und Michael Havers den Titel davon. Unter sechs gestarteten Paarungen gelangten Susi Laaser/Patrick Baack auf Platz zwei, vor Andrea Khamseh/Tobias Fiege, die Bronze erreichten.

Wieder einmal war die Vereinsmeisterschaft eine runde Sache, die mit einer Feier am Samstagabend besiegelt wurde.

Eine Nachlese von Tobias Fiege

,

Comments are closed.

© 2018 ASV Berlin e.V. - Abteilung Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.