1_Herren_ASV_vs_Lichtenberg47-3748

1. Mannschaft: Wichtiger Punkt im Abstiegskampf bei Eriks Abschiedsspiel

Wenn zwei Tabellennachbarn gegeneinander Tischtennis spielen, ist für Spannung gesorgt; insbesondere, wenn der drittletzte (in diesem Fall: ASV, 1. Mannschaft) auf den vorletzten (in diesem Fall: Lichtenberg I) trifft und der vorletzte Platz den sicheren Abstieg bedeutet. Hochmotiviert und mit der Unterstützung zahlreicher Zuschauer gingen wir (Darius, Erik, Jan, Patrick sowie als Verstärkung aus der 2. Mannschaft Frank und der Lange) in diese wichtige Partie im Abstiegskampf.

Während Jan und Patrick eine 2:0-Führung gegen das gegnerische Spitzendoppel nicht nach Hause bringen konnten, machten es Darius und Erik besser und drehten ihr Doppel nach einem 1:2 Rückstand noch in einen Sieg. Wenig Mühe hatten Frank und der Lange mit ihren Gegnern im Doppel, sodass wir nach den Doppeln mit 2:1 in Führung lagen. Lange hielt diese Führung jedoch nicht, da sowohl Darius als auch Erik ihren Gegnern im oberen Paarkreuz gratulieren mussten. Dieser Rückstand blieb auch nach den Spielen im mittleren Paarkreuz (Jan gewann 3:0, Patrick verlor 0:3) und unteren Paarkreuz (Frank verschlief die ersten beiden Sätze und leider auch den fünften; der Lange wehrte Matchbälle ab und war am Ende siegreich) bestehen, sodass wir mit 4:5 in den zweiten Durchgang starten. Dann kam die große Stunde von Erik: In seinem letzten Spiel für den ASV lag er bereits mit 0:2 zurück, ehe er sich eines Besseren besann und seinen Gegner in den anderen Sätzen bezwang, sodass der alte Abstand bestehen blieb (Darius hatte sein Einzel verloren). Im Duell der Noppen-„Artisten“ konnte Noch-Vereinsmeister Jan es Erik allerdings nicht nachmachen und er verlor trotz 8:6 Führung im Entscheidungssatz. Hingegen wenig Mühe hatte Patrick in seinem zweiten Einzel und so obsiegte er 11:0, 11:0 und 11:0 (und nur Verkenner der Patrick`schen Tischtenniskunst würden behaupten, dass der Sieg lediglich daraus resultierte, dass sich sein Gegner weigerte das strenge Rauchverbot in Halle und Schulgebäude (Flüchtlingsunterkunft) anzuerkennen und darauf nähere Bekanntschaft mit vier Sicherheitsleuten in gelben Warnwesten und dem Hallenausgang machte). Durch Franks Sieg im unteren Paarkreuz konnten wir zwischendurch wieder ausgleichen. Aufgrund der Niederlage des Langen gingen wir jedoch dann mit 7:8 in das Abschlussdoppel.

Hier trafen Darius und Erik auf einen ganz besonderen Freund unserer Mannschaft, der bereits in den Einzeln durch Beleidigungen des Spiel- und Sprachvermögens unserer Spieler, frenetisches Bejubeln leichter Fehler des Gegners sowie permanente kleinere Provokationen aufgefallen war. Doch unser oberes Paarkreuz ließ sich davon nicht irritieren, zeigte phasenweise bundesligareifes Tischtennis und konnte einen 0:1 und einen 1:2 Rückstand egalisieren. Im Entscheidungssatz machten Erik und Darius dann unter frenetischen Anfeuerungsrufen von über 20 Zuschauern (herzlichen Dank an dieser Stelle für die tolle Unterstützung und die großartige Atmosphäre) den Punktgewinn für uns klar, sodass wir weiterhin auf einem Nicht-Abstiegsplatz verbleiben.

In einer hitzigen, doch stets fairen Partie konnten wir so Lichtenberg ein wichtiges Unentschieden im Abstiegskampf abtrotzen. Erik, der eine starke Hinrunde gespielt hat, zieht wieder zurück nach Spanien. Wir werden ihn vermissen; wir hoffen aber, dass er doch noch das eine oder andere Spiel in der Rückrunde für uns absolvieren kann.

2 Responses to 1. Mannschaft: Wichtiger Punkt im Abstiegskampf bei Eriks Abschiedsspiel

  1. Markus 30. November 2015 at 09:11 #

    Guter Journalismus, bei dem Spiel wär ich schon gerne dabei gewesen – im Rückspiel dann! Wenn der Gegner unfair ist motiviert mich das eher! Dass es spannend war wusste ich dank Patrick über Whats app!

    Erik wird uns fehlen, spielerisch und menschlich. Jetzt müssen wir uns noch mehr reinhängen. Carsten: Wir brauchen deine Schulter! Ich kann immer noch versuchen dich an einen sehr guten Osteopathen zu vermitteln!

    Also Venga!

  2. Hendrik 29. November 2015 at 12:16 #

    Netter Bericht; Glückwunsch, wichtiger Punkt! Wobei man sieht, dass man mit Rauchen nicht erfolgreich sein kann.

© 2018 ASV Berlin e.V. - Abteilung Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.