„The Voice of Table Tennis“

Jährlich kommen die größten Stars und besten Spieler der Tischtennis Szene nach Deutschland für die German Open, so auch dieses Jahr. Im Schlepptau auch immer die Stimme des Tischtennis, Adam Bobrow himself, welcher für viel Attraktion für den Sport selbst sorgt. Wie es der Zufall wollte, kam er für Promo-zwecke nach Berlin und so auch in Kontakt mit Marius, der ihn prompt nach dem Motto „wer nicht fragt, der nicht gewinnt“ für ein paar „Challenge Matches“ zum ASV einlud. Und so kam es, dass er spontan am nächsten Tag bei uns aufschlagen sollte. Ein paar Rundmails, Whattsappeinladungen, Instagrammpostings, Brieftauben und 24 Stunden später sollte es dann soweit sein: Adam kommt zu uns in die Halle. Und der Aufwand hat sich gelohnt, es kamen etwa 25 begeisterte Zuschauer und Spieler zum ASV. Eine gemischte Truppe aus ASV-Jugend, Altmitgliedern, Neumitgliedern und Gäste aus anderen Vereinen hat sich versammelt um der Show beizuwohnen.

Adam betreibt einen eigenen Youtubekanal, auf dem neben „Ask a Pro anything“-Episoden auch viele sonderbar spektakuläre Ballwechsel von ihm selbst zu sehen sind. Verrückte Ballonabwehr, „around the net“-Shots und „Snakes“, die den Gegner ratlos an der falschen Seite des Tisches stehen lassen. Die Erwartungen waren hoch, aber zunächst hieß es nur warten…

Genauste Zeitangaben und Wegbeschreibungen trugen keine Früchte und erst unter erneutem Einsatz vom Dagmar und Marius konnten wir Adam und ASV mit über einer Stunde Verzug zusammenbringen. Aber das Warten hat sich gelohnt.

Nach herzlicher Begrüßung, ein wenig „Chit-Chat“ mit Adam und etwaiger Kamerajustierung aus drei verschiedenen Winkeln ging es dann auch direkt los mit den „Challenge Matches“. Jeder darf mal, war das Motto. Best of one. Ein Satz bis 11.

Felix machte den Anfang und bezwang Adam überraschenderweise direkt in der Verlängerung. „Da war wohl wer nicht ganz warm“.

Aufbauend darauf zeigte Adam aber durchweg seine Klasse, seine Kreativität und seinen Spielwitz und sorgte für ausgelassene Stimmung, Beifall und Staunen unter den Zuschauern. Ein tolles Erlebnis für alle, die dabei waren.

Nur einem weiteren Spieler, Christopher vom TSV Wittenau, gelang es ihm den Sieg abzuluchsen. Alle anderen mussten sich geschlagen geben, aber hier stand der Spaß absolut im Vordergrund und manche spielten sogar absichtlich sein Spiel mit um vielleicht in die nähere Auswahl für seine Youtube-Zusammenschnitte zu kommen. Wir werden sehen ob das geklappt hat.

Leider konnten wir nicht ewig in der Halle bleiben, aber dank dem lieben Hausmeister gab es kein Problem mit einer Überziehung von ein paar Minuten. Es wurden noch einige Fotos gemacht, mehrere Versuche ein gescheites Instagrammvideo zu machen und sich verabschiedet.

Für alle die wollten ging es danach noch zu El Reda an der Turmstraße etwas mit Adam essen und den Tag ausklingen lassen.

Danke an alle, die so spontan die Zeit gefunden haben und dabei waren!

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 ASV Berlin e.V. - Abteilung Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.