LRL_M15

Landesrangliste der Mädchen 15 – Ein schwarzer Tag für Lara und Marika

Am 19.09.2020 fand die Landesrangliste der Mädchen 15 statt. Bei diesem TOP 8 Turnier wurde der ASV durch Lara und Marika vertreten. Die Ausgangslage war eine besondere: 6 Mädchen, darunter Lara und Marika, hatten realistische Chancen auf den Titel und damit auf die direkte Qualifikation zum Bundesranglistenturnier TOP 48. Die ansteigende Form von Lara und Marika sowie ihre unerwartet guten Ergebnisse bei der Landesrangliste der Mädchen 18, wo sie alle auch bei den Mädchen 15 antretenden Konkurrentinnen hinter sich ließen, veranlassten uns zu verhaltenem Optimismus. Der größte bisherige Triumph schien zum Greifen nah. Entsprechend ernst nahmen wir die Vorbereitung, die sehr gezielt, intensiv und umfangreich ausfiel.

Umso enttäuschender waren der Verlauf und das Ergebnis des Turniers. Die spielerischen und mentalen Schwächen waren extrem. Es fehlte zum einen an Sicherheit, Qualität, Übersicht und Beweglichkeit und es fehlte zum anderen an Konzentration, Selbstvertrauen und Willenskraft. Zwar gaben die Mädchen nicht auf, aber es gelang ihnen nicht oder kaum, der Spirale des Scheiterns zu entkommen. So ging fast alles schief, was schiefgehen konnte.

Lara verlor zum dritten Mal in Folge gegen ihre Schwester, diesmal jedoch nach deutlicher Führung und obwohl sie kurz vor dem Matchgewinn stand. Im Anschluss daran erspielte sie sich zwar gegen ihre Angstgegnerin und die im ganzen Turnier ungeschlagene Stolyar im fünften Satz einen Matchball, verlor dann aber noch. Auch Dembour, gegen die sie letztens erstmals gewonnen hatte, unterlag sie. Noch bitterer war die Niederlage gegen Färber, die bislang noch nie eine Chance gegen Lara hatte. Einziger kleiner Lichtblick war der Sieg gegen Hertin. Außerdem gewann Lara erwartungsgemäß gegen die beiden Letztplatzierten Hoelzke und Peukert.

Marika bewies im Spiel gegen Lara noch ihre gewohnte Nervenstärke, konnte sich diese aber nicht bewahren. Gegen Hertin verspielte sie eine klare Führung, gegen Färber und Dembour verlor sie erstmals, gegen Stolyar verlor sie, nachdem sie letztens noch knapp gewonnen hatte. Siege gab es nur noch gegen Hoelzke und Peukert.

Wenn 6 Mädchen um den Titel spielen, muss man natürlich auch mit Platz 5 (Lara) und 6 (Marika) rechnen. Über diese Platzierung nicht hinauszukommen, ist dennoch sehr bitter. Besonders, wenn man den betriebenen Aufwand bedenkt und wenn man so weit hinter den eigenen Möglichkeiten zurückbleibt.

Blicken wir auf die diesjährigen Ranglisten zurück, müssen wir leider festhalten, dass unsere steil aufgestiegenen und erfolgsverwöhnten Spitzenspieler (Marius, Lara und neuerdings auch Marika) im Tal der Tränen angekommen sind. Den Mädchen bleibt zumindest die Berliner Meisterschaft der Jugend 15, um noch in diesem Jahr eine Trendwende einzuleiten. Ansonsten steigen wir jetzt wieder ins Grundlagentraining ein, um die Kinder durch intensive und konzentrierte Arbeit bald wieder zu Erfolgen führen zu können.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 ASV Berlin e.V. - Abteilung Tischtennis. Alle Rechte vorbehalten.